Zum Hauptinhalt springen

Dorfentwicklung Mörlenbach: Stärkung zentraler Funktionen im ländlichen Raum, Erhaltung bzw. Schaffung einer zukunftsfähigen Wohn- und Lebensqualität

Leerstände von Häusern oder Läden, unzureichend ausgelastete Schulen und Kindergärten, fehlende Finanzmittel für die Erhaltung der Infrastruktur – wie viele andere ländliche Regionen in Deutschland ist auch Mörlenbach mit den vielfältigen Herausforderungen des demografischen Wandels konfrontiert. Mit der Aufnahme der Gemeinde und ihrer fünf Ortsteile in das Hessische Dorfentwicklungsprogramm wurde der erste Schritt zur Stabilisierung und Attraktivierung der Kommune erfolgreich gemeistert. Im Rahmen der Erstellung eines integrierten kommunalen Entwicklungskonzeptes (IKEK) wurden seit Beginn 2017 in Ortsteilveranstaltungen und IKEK-Foren Handlungsfelder, Projektideen und Maßnahmen entwickelt, wie die Infrastruktur, die Nahversorgung und bauliche Qualitäten längerfristig gesichert und die Lebensqualität vor Ort weiter verbessert werden können. Die ProjektStadt übernahm im Rahmen des IKEK-Prozesses die Projektsteuerung, die fachliche Beratung sowie die Planung und Durchführung der Bürger- und Akteursbeteiligung. Das Konzept wurde 2018 fertiggestellt. Eine Umsetzung der entwickelten Projekte in den Ortsteilen ist für die Folgejahre geplant.

Daten & Fakten

ZielStärkung zentraler Funktionen im ländlichen Raum, Erhaltung bzw. Schaffung einer zukunftsfähigen Wohn- und Lebensqualität
Ablauf/Laufzeit2017/2018
LeistungenErarbeitung eines integrierten kommunalen Entwicklungskonzeptes, Projektsteuerung, Bürgeraktivierung und -beteiligung, Maßnahmenentwicklung und Umsetzung, Öffentlichkeitsarbeit
AuftraggeberGemeinde Mörlenbach
FinanzierungHessische Dorfentwicklung

Projektblatt

pdf570 KB
Dorfentwicklung Mörlenbach

Gestaltung eines IKEK-Prozesses


Ihre Ansprechpartner

Marion Schmitz-Stadtfeld
Marion Schmitz-Stadtfeld

Leiterin Integrierte Stadtentwicklung

Vera Neisen
Vera Neisen

Projektleiterin Integrierte Stadtentwicklung